Schutz von regional handelnder Klinik vor ähnlich klingender Domain räumlich begrenzt

Markenrecht / Domainrecht – Der Kennzeichenrechtliche Schutz von Unternehmen, die nur lokal oder regional tätig sind, wird nur innerhalb der Grenzen ihres Wirkungsgebiets entfaltet. Das OLG Frankfurt ( Urteil vom 07.05.2015, Az. 6 U 39/14) hat in einer aktuellen Entscheidung einer Klinik den Schutz vor der ähnlich klingenden Domain eines Wettbewerbers versagt.

Das Grüne Recht Domain
Das Grüne Recht © Robert Kneschke – Fotolia.com

Beide Parteien nutzten Begriff „neuro-spine-center“  für Domain

Beide Parteien sind Ärzte und betreiben jeweils eine Spezialklinik für Neurochirurgie. Einer der Ärzte betreibt seine Klinik unter der Bezeichnung „neuro-spine-center“ und hat hierzu auch eine Wort-Bildmarke eintragen lassen. Er wehrte sich dagegen, dass der andere Klinikbetreiber diese Bezeichnung auch in seiner Domain verwendete. Vor dem Landgericht blieb sein Versuch, dem Wettbewerber die Nutzung des Namens für dei Domain untersagen zu lassen, erfolglos. Nachdem der Markeninhaber vor dem LG Frankfurt vergeblich versucht hatte, unterlassungsansprüche durchzusetzen, zog er im Rahmen der Berufung vor das OLG Frankfurt.

OLG Frankfurt: keine Verwechlsungsgefahr

Das OLG Frankfurt sah keine Verwechlsungsgefahr zwischen beiden Zeichen, obgleich die Domain vom Kläger kennzeichenmäßig genutzt werde. Der Begriff Neuro-Spine-Center, wenngleich nicht glatt beschreibend, habe doch einen stark beschreibenden Anklang. Der Bezug zum neurochirurgischen Bereich sei ohne weiteres für Ärzte wie Patienten zu erkennen.

Nur lokaler Schutz als Unternehmenskennzeichen

Auch ein Unterlassungsanspruch aus dem Unternehmenskennzeichen gemäß den §§ 15 Abs. 4  und 5 MarkenG verneinte das OLG Frankfurt. So sei der der Schutz bei nur lokal oder regional tätigen Unternehmen auf ihr jeweiliges Wirkungsgebiet beschränkt. Vorliegend sei der Schutz der Klinik auf ihren primären regionalen Wirkungsgreis begrenzt, obwohl sie über Ihre Werbung auch Patienten im Nachbarkreis erreicht, wo die Wettbewerberin tätig ist.  Auch die Tatsache, dass die Klinik mit einer .com-Domain im Internet präsent ist, erweitere den Schutzbereich nicht.

Lesen Sie weitere aktuelle Beiträge im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes, zum Markenrecht  oder zu unseren anderen Rechtsgebieten auf der Website Das Grüne Recht.  Bei Fragen zur Schutzfähigkeit von Namen als Unternehmenskennzeichen bzw. als Domain steht Ihnen Rechtsanwalt Otto Freiherr Grote  aus Düsseldorf gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns eine Mail ( kontakt@das-gruene-recht.de ) oder rufen Sie uns an (0211 – 45 20 04 64).